Zugegeben, die Wintermonate sind oftmals grau und trist. Meist schlägt sich das auch auf die eigene Stimmung nieder. Ein nicht unerheblicher Faktor ist die mangelnde Bewegung, aber auch die oft unzureichende Ernährung. Natürlich hat man im Winter weniger Lust, sich draußen zu bewegen, doch wer es gewohnt ist, regelmäßig Sport im Freien zu betreiben, sollte dies auch in der kalten Jahreszeit tun. Andererseits gibt es auch diverse Aktivitäten, um sich drinnen zu bewegen. Beispielsweise kann man einen Tanzkurs buchen, um seinem Bewegungsdrang nachzugehen.

Bewegung im Freien wirkt sich nicht nur positiv auf den Geist aus, sondern hilft auch dem Körper, das Immunsystem zu stärken, das wichtige Vitamin D zu tanken und dem Vitaminmangel keine Chance zu geben.

Vitamin D baut der Körper durch Sonneneinstrahlung auf – und sei sie noch so gering. Dieses Vitamin ist sehr wichtig für den Knochenaufbau und auch die Psyche. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass viele Bürger an einem Mangel an Vitamin D leiden. Dieser tritt hauptsächlich während der Wintermonate auf, da sich dann viele Menschen zu selten im Freien aufhalten. In einem solchen Fall kann man zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, um die Depots wieder aufzufüllen. Wer das Gefühl hat, er nimmt zu wenige Vitamine zu sich, kann auf diese Produkte zurückgreifen.

 Funfood mieten auf Mietmeile.de

Foto: corbis.com

Vitamin C ist auch immer ein Thema, wenn es um die Vermeidung von grippalen Infekten geht. Es heißt, es stärke das Immunsystem. Dieses Vitamin gibt es in der Apotheke in diversen Darreichungsformen, aber vor allem natürlich auch in verschiedenen Nahrungsmitteln wie Zitronen, Paprika, Kohlsorten und vielen weiteren.

Doch nach wie vor gilt: Das „Original“ ist besser als das „Duplikat“. „Echte“ Vitamine aus Obst und Gemüse sind vom Körper besser zu resorbieren als nachgeahmte Ergänzungsmittel. Deswegen ist es auch besonders wichtig, in den Wintermonaten immer auf ausreichend Obst und Gemüse in der Ernährung zu achten. Kaufen Sie saisonale Produkte, die in der Region angebaut werden. Das sind im Winter z.B. viele Kohlsorten. Aufgrund des kürzeren Weges in die Märkte verlieren diese Sorten weniger Vitamine und Mineralien als Produkte, die tagelang aus dem Ausland herbeigeschafft werden müssen. So beugen Sie dem Vitaminmangel vor.