Valentinstag – Von Luft und Liebe…

… kann man nicht leben. Aber ohne auch nicht. Am 14. Februar ist wieder Valentinstag, ein schöner Anlass Dir und Deinem Partner eine Freude zu machen. Denn mit den länger werdenden Tagen und steigenden Temperaturen lassen die Frühlingsgefühle nicht mehr lang auf sich warten. Der perfekte Moment für Schmetterlinge im Bauch. Ob mit dem aktuellen Schwarm oder als Dankeschön in einer langen Beziehung. Auch wenn man natürlich keinen Anlass braucht, um sich etwas zu gönnen, sind diese regelmäßigen Erinnerung, mal aus dem Alltag auszubrechen, doch eine willkommene Bereicherung in unserem Leben. Wir haben für euch ein paar Infos und Tipps für den Valentinstag zusammengetragen.

Warum feiern wir den Valentinstag?

Beim Valentinstag wird am 14. Februar dem Märtyrer Valentinus (Valentin von Terni) gedacht, ein Heiliger der christlichen Kirche, der als Schutzpatron der Liebenden galt. Papst Gelasius I hat 469 n.Chr. einen Gedenktag zu Valentinus Ehren ausgerufen. Dieser Feiertag wurde 1969 aus dem römischen Generalkalender entfernt, allerdings werden bei Gottesdiensten zu dieser Zeit noch vermehrt Ehepaare gesegnet. Begehen wir also ein christliches Fest? Eher nicht! Im Grunde wurde die Geschichte von Blumen- und Süßwarenhändlern ausgeschlachtet, um ihre Produkte zu verkaufen. Der Valentinstag ist also ein Feiertag des Marketings. Sollte man den kapitalistischen Liebestrend dann nicht einfach boykottieren? Nein! Es gibt auch charmante Laster. Im Englischen spricht man von guilty pleasures (also schuldbewusste Vergnügen). Manchmal gibt es auch bei den plattesten Vermarktungsmethoden einen positiven Nebeneffekt. Und sich und einem Menschen, den man liebt, einen schönen Tag zu bereiten, gehört sicher dazu.

Rosenblüten

Foto: Brenda Clarke / Flickr / CC BY 2.0

Blumen schenken? Selber denken! Tipps für Ihn.

Der Klassiker zum Valentinstag sind Blumen, vor allem Rosen. Aber Mann weiß, das wird teuer. Ab dem 11. Februar steigen die Preise schlagartig an. 2013 flog alleine die Lufthansa 1.000 Tonnen Rosen nach Deutschland. Aber mit anderen orientierungslosen Männern beim Floristen das Portmonee zu leeren muss nicht sein. Wenn Du Dir etwas Mühe gibst, wird die Lady auch ohne Blumen und Süßigkeiten in Herzform merken, dass Du sie liebst. Solltest Du sie zum Essen ausführen wollen, denke dran rechtzeitig einen Tisch zu reservieren, Du bist nicht der Erste, der auf die Idee kommt. Viel schöner ist es sowieso selbst zu kochen. Schnall‘ die Schürze um und schwing‘ den Kochlöffel und verzaubere sie mit ihrem Lieblingsessen. Aber nicht vergessen, auch den Abwasch zu erledigen, Du servierst das Komplettpaket. Dazu schöne Musik oder sogar den gemeinsamen Song auflegen und die LED-Energiesparlampe gegen Kerzen tauschen. Im Prinzip wäre das aber nur das Basisprogramm, denn Du kennst Deine Partnerin am besten. Massage, Spaziergang, lange Unterhaltung, Lieblingsfilm oder gemietete Kutschfahrt. Es ist weniger wichtig, was ihr macht, entscheidend ist, dass sie merkt, Du hast bei der Planung an nur sie gedacht.

Überrasche Deinen Göttergatten! Ideen für Sie.

Nicht nur die Herren der Schöpfung dürfen kreativ und romantisch werden. Auch die Frauen dürfen ihrem Liebsten zum Valentinstag überraschen. Erstens denken sie ohnehin eher daran und zweitens ist Geben seliger als Nehmen. Aber auch wenn die Mädels eventuell schon den Wein bereitstellen und die Kerzen anzünden, es geht hier um eine Überraschung für ihn. Wenn Dein Freund nicht zufällig auch auf Candle-Light-Dinner steht, solltest Du überlegen, wie Du ihm einen besonderen Tag bescheren kannst. Er wird es garantiert großartig finden, wenn du Ihn mit den Worten „heute ist Valentinstag“ an der Haustür begrüßt – er hat ihn bestimmt vergessen und erwartet ein Donnerwetter – stattdessen hast du Tickets für das Spiel seiner Lieblingsmannschaft, gehst mit ihm in den neuen Stallone Film oder ihm eine Fahrt in einem Oldtimer mietest. Zwei Sachen sind sicher: Er wird diesen Valentinstag nicht mehr vergessen und Deine Chancen, dass er sich revanchiert, sind dabei massiv gestiegen.

Ob Sie oder Er, ob für oder gegen den Valentinstag, am Ende ist nur entscheidend, sich etwas zu gönnen. An die Menschen zu denken, die einem am Herzen liegen und sich gemeinsam etwas zu gönnen. Und wenn Du nicht mit dem Strom schwimmen willst, mach Deinen eigenen Valentinstag. Ob Hochzeitstag, Jahrestag oder jeder andere Tag im Jahr, es ist mehr Platz für die schönen Dinge im Leben!

Schreibe einen Kommentar


5 + = 11