Pompöse Örtchen

Das kennt jeder. Du läufst durch die Stadt und weit und breit ist keine Toilette. Die Dringlichkeit erhöht sich von Minute zu Minute. Der Schweiß tritt Dir auf die Stirn. Du drohst zu bersten. Das Gehen fällt schon schwer. Du dirillierst in Phantasien von Wiesen und Wäldern, in denen Du sorglos und unbeobachtet dein Geschäft verrichten kannst. Andere Phantasien gehen noch weiter. Sie handeln von luxuriösen WC-Palästen, in denen frisches Quellwasser durch güldene Spülbecken plätschert. Dieser Traum ist nicht länger ein Traum. Das Luxus-Miet-WC ist Realität.

Foto: Teli Psarras/picasaweb.google.com

Die Firma Global XL aus Neuss lässt in Sachen Miet-WC keine Wünsche offen. Der Kunde, der dort ein WC mieten will, steht heute vor einer einzigen Frage: Wie luxuriös soll es denn sein? Vorbei die Zeiten, in denen man sich schnappatmend in ein unappetitliches Plastikgehäuse zwängte, nur um schnellstmöglich wieder hinaus zu gelangen. Die Firma Global XL bietet sanitäre Einrichtungen für den mobilen Einsatz, die selbst den sehr hohen Ansprüchen arabischer Herrscherhäuser genügen. Es wird noch einige Zeit dauern, bis sich das als Standard für Großveranstaltungen wie die alljährlichen Musikfestivals, königliche Hochzeiten oder Public Viewing durchsetzt, doch ein Anfang ist gemacht.

Das Basismodell 650 XL Deluxe ist ein luxuriös ausgestatteter WC-Anhänger, dessen Damenbereich von warmen Ocker- und Beige-Farbtönen dominiert wird. Das komfortable Platzangebot wird abgerundet von großen Spiegeln, Seifenspendern und Warmwasser. Der Herrenbereich lädt mit TFT-Bildschirmen, Klimatisierung und leistungsstarker Belüftung zum Verweilen ein.

Die Containerversion 750 XL Oriental wurde für den arabischen Markt entwickelt und gebaut. Mit seiner leistungsstarken Klimaanlage gehört dieses Modell zu den hochwertigsten mobilen Sanitärlösungen überhaupt. Im Winter sorgt eine Wärmepumpe für wohlige Wärme, während es im Sommer angenehm kühl ist.

Ab Sommer 2011 wird das Modell 750 XL Ambiente lieferbar sein. Besucher dieses Ortes umgibt eine üppige Eleganz, die von hochwertigen Materialien unterstrichen wird. Das erstklassige Interieur muss den Vergleich mit dem eines 5-Sterne-Hotels nicht scheuen.

Dem armen Menschen, der auf der Suche nach einem stillen Örtchen immer noch durch die Stadt irrt, ist der Ort seiner Erleichterung vorerst egal. Er wird die erstbeste Tür aufreissen, auf der -WC- steht, und sich dem Wonnegefühl der Erlösung hingeben. Erst wenn die 5 Sinne langsam zurückkehren, wird er sich staunend umsehen. Und er wird zu dem Schluss gelangen, dass man einer alltäglichen Verrichtung durchaus einen königlichen Rahmen geben darf.

Schreibe einen Kommentar


8 − = 7