Oktoberfest – Ihr Weg zum eigenen Biergarten

  • Von Thomas
  • 11. September 2018
  • Kommentare deaktiviert für Oktoberfest – Ihr Weg zum eigenen Biergarten

 

In unserem aktuellen Blog bringen wir Ihnen das Thema Oktoberfest näher. Sie erfahren allerlei über Dekoration, Unterhaltung und Geschichte.

Unser Ratgeber für Ihr eigenes Oktoberfest

Ab dem 22. September zieht das Oktoberfest jedes Jahr Millionen Besucher nach München, aber nicht jeder Deutscher kann selbst zur Wiesn fahren. Wenn Sie trotzdem Teil der Feierlichkeiten sein möchten, können Sie ihr ganz eigenes Oktoberfest ins Leben rufen und damit Freunde und Nachbarn begeistern.

Der richtige Look für Ihr Oktoberfest

Um Ihre Gäste vom ersten Moment an zu überzeugen, sollten Sie Ihr Oktoberfest in den klassischen Farben Weiß und Blau halten. Die traditionell bayrische Dekoration eines Oktoberfestes ist eher rustikal, daher eignen sich hier besonders gut weiß-blaue Luftballons, Girlanden und Tischtücher. Als Gastgeber sind Dirndl und Lederhosen selbstverständlich, bitten Sie Ihre Gäste am besten im Voraus ebenfalls in bayrischer Tracht zu erscheinen.

Equipment für das private Oktoberfest

Für Ihr Oktoberfest sollten Sie vor Beginn der Feier ein kleines Festzelt mieten, um eine authentische Atmosphäre zu schaffen. Auch die Bierzeltgarnituren zu mieten ist bei uns ganz einfach, diese sollten Sie dann in den bayrischen Farben dekorieren. Statt Gläsern und Tassen braucht Ihr Oktoberfest dringend Maßkrüge, diese hat wahrscheinlich nicht jeder in Mengen zu Hause, deshalb kann man 0,5 l und 1,0 l Maßkrüge bei uns mieten (zu den Gläsern) und nach den Feierlichkeiten einfach an den Vermieter zurückgeben.

Speis und Trank – so geht es richtig

Menschen stoßen mit vollen Biergläsern an

Photo by Quentin Dr on Unsplash

Für die Verköstigung Ihrer Gäste darf es an zweierlei ganz sicher nicht fehlen – Bier und Brezeln. Brezeln können Sie schnell und einfach zu Hause selbst aufbacken und Bier als Fass kaufen. Wenn es ein ganzes Büffet werden soll, darf es an bayrischen Spezialitäten wie Weißwurst, Kartoffelsalat, Hendl (als Hendl bezeichnet man in Bayern ein Brathähnchen) und Radi (Rettich) auch nicht mangeln. Bei so einer großen Auswahl könnte jeder Gast eine Kleinigkeit beisteuern.

Die richtige Musik für zünftige Stimmung

Für Ihr Oktoberfest brauchen Sie natürlich ordentlich Stimmung und was heizt besser ein als Musik? Dafür haben Sie die Option eine Musikanlage zu mieten und somit selbst die gewünschten Lieder aufzulegen oder Sie engagieren einen DJ, der den Tag stimmungsgeladen begleitet. Besonders beliebte Oktoberfest Hits kommen von Dirndlwahnsinn, DJ Ötzi sowie Bauer Alfons & His Hofbräu Entertainers und vielen mehr. Wenn Sie kein Experte auf dem Gebiet sind, hören Sie einfach in ein paar Songs rein und geben eine Auswahl an den DJ weiter oder erstellen selbst eine Playlist.

Spiele für echte Oktoberfestlaune

Bayrische Bretzeln hängen auf Stange

Photo by Kristina Balić on Unsplash

Auf einem jedem Oktoberfest, ob noch so groß oder klein, dürfen auch die Spiele nicht zu kurz kommen. Der Klassiker ist das Bierkrugstemmen, bei dem jeder Spieler einen Maßkrug mit 1,0l Bier bekommt und versucht innerhalb von fünf Sekunden so viel wie möglich zu trinken. Dann heben alle Teilnehmer ihre Maß hoch, strecken den Arm von sich und versuchen, die Maß so lange wie möglich hochzuhalten. Wer am längsten durchhält ist der Gewinner. Die Rekordzeit für Bierkrugstemmen beträgt übrigens fast 45 Minuten. Ein weiteres Vergnügen für Ihre Mottoparty ist das Würstchen- oder Brezelschnappen. Dafür benötigen Sie eine Schnur, die Sie am besten im Zelt befestigen. Daran hängen Sie an kurzen Schnüren einzeln Brezeln oder Würstchen. Beginnt das Spiel, dürfen die Teilnehmer nur mit dem Mund versuchen die Spezialitäten aufzuessen. Wer zuerst aufgegessen hat, gewinnt.

Wenn Sie alles vorbereitet haben kann es auch schon mit Ihrem eigenen kleinen Oktoberfest im Garten losgehen. Zur Begrüßung stechen Sie das Bierfass an und eröffnen mit „O’zapft is!“. Wir wünschen Ihnen ein fröhliches Oktoberfest! Servus von dem mietmeile.de Team ?

Die Geschichte des Oktoberfestes

…Für den Fall, dass Sie Ihre Gäste mit etwas Hintergrundwissen zum Oktoberfest beeindrucken möchten, haben wir ein paar Information zur Entstehung und der Geschichte des Oktoberfests zusammengestellt:

Am 17.10.1810 wurde anlässlich der Hochzeit von Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen ein großes Fest geplant. Ein Bankier schlug dazu vor, ein Pferderennen auf einer großen Wiese zu veranstalten, was die Königsfamilie begeistert umsetzte. Die Attraktion stieß auf so große Beliebtheit unter dem Volk, dass sich die Familie entschloss, daraus eine jährliche Tradition zu machen. Die Wiese, auf der das Fest erstmals stattfand, wurde zu ehren der Braut umbenannt und hieß von nun an Theresienwiese. Über die Jahre wuchs das Fest, es kamen mehr und mehr Schausteller und Fahrgeschäfte, die die Gäste begeisterten. Ende des 19. Jahrhunderts erreichte die Elektrizität das Oktoberfest und die Anzahl an Schaustellerbuden stieg erheblich an, sogar erste elektrische Karussells wurden Teil des Festes. Aufgrund der hohen Nachfrage errichteten Münchner Brauereien erste Festhallen mit Musikkapellen. 1910 wurde großes Jubiläum gefeiert – die Bräurosl mit 12.000 Plätzen wurde eröffnet und 12.000 Hektoliter Bier wurden in diesem Jahr getrunken. Das ist bis heute ungebrochener Rekord. 1950 wurde das Oktoberfest zum ersten Mal mit dem feierlichen Anzapfen eines Fasses durch den Bürgermeister eröffnet. „O’zapft is“ sind die berühmten Eröffnungsworte, die mittlerweile international als „Oktoberfest Slogan“ gelten. Heutzutage hat die Wiesn jedes Jahr über 6 Millionen Besucher aus der ganzen Welt.

Kommentare sind deaktiviert.