Gartenarbeiten im März

Die harten Wintermonate sind überstanden: Die Tage werden länger und die Sonne lässt sich öfter blicken. Am 1. März war der meteorologische Frühlingsanfang und am 20. März folgt der astronomische, das bedeutet hier sind der Tag und die Nacht genau gleich lang. Langsam erwachen auch die Pflanzen aus ihrem Winterschlaf, das Leben kehrt in den Garten zurück. Die ersten Krokusse fangen an zu blühen. Der Frühling lässt sich nicht mehr aufhalten und die Gartensaison beginnt.

13146745033_9cb5bbb448_k

Photo credit: Günter Hentschel / Flickr / CC BY-ND 2.0

Eine gute Vorbereitung ermöglicht einen guten Start in eine erfolgreiche Gartensaison

Der Frühling ist ideal für die richtige Vorbereitung im Garten. Damit die Pflanzen auch dieses Jahr wieder in voller Pracht erblühen können, benötigen sie genügend Nährstoffe. Es sollte also unbedingt für einen ausreichenden Nährstoffgehalt im Boden gesorgt werden. Dies geschieht durch gutes Düngen. Hierbei gibt es viele verschiedene Arten. Eine Möglichkeit ist das organische Düngen. Ein solcher Dünger lässt sich einfach mit dem garteneigenen Kompost herstellen. Pflanzenschnitt, Obst- oder Gemüseabfälle und Stallmist bilden nach einiger Zeit einen Humus, der als organischer Dünger sehr wirksam ist. Bei der Entstehung des Düngers ist zu beachten, dass der Kompost nicht zu feucht wird, da er sonst leicht schimmelt. Wer keinen eigenen Komposthaufen im Garten hat, der hat die Möglichkeit, einen mineralischen Dünger zu benutzen. Dieser wird chemisch hergestellt und bereitet dem Verwender keine Arbeit. In flüssiger, Körner-, Pulver- oder Stäbchenform kann man diesen in Fachgeschäften kaufen. Eine Dosieranleitung auf der Packung hilft gerade unerfahreneren Gärtnern bei der richtigen Anwendung.

Die richtige Pflege für den Garten

Im Frühjahr benötigen einige Pflanzen besondere Aufmerksamkeit. Hierzu zählen unter anderem die Rosen: Diese sollten unbedingt in der Zeit zwischen Mitte Februar und Mitte April beschnitten werden. Es eignet sich hierfür ein sonniger und frostfreier Tag. Es werden alle kranken und vertrockneten Triebe entfernt und so weit wie nötig heruntergeschnitten. Hierbei kann ruhig einiges entfernt werden. Die nachwachsenden Triebe werden viel schöner und kräftiger nachwachsen. Gleiches gilt auch für Erdbeeren. Vertrocknete Früchte, Blüten und Blätter müssen entfernt werden, damit die Pflanze neue Kraft für die nächste Saison schöpfen kann.

Der März ist außerdem der ideale Monat zur Gehölz- und Rasenpflege. Hecken sollten vor dem Austrieb an frostfreien Tagen mit einer scharfen Heckenschere geschnitten werden. Für den Rasen ist nun der passende Zeitpunkt, um ihn von Moos zu befreien. Mit einem Vertikutierer ist dies eine leichte Sache. Neue Grassamen können dank einer Sämaschine kinderleicht und gleichmäßig auf der Rasenfläche verteilt werden. So erstrahlt auch der Rasen in diesem Sommer wieder in schönstem Glanz.

Schreibe einen Kommentar


1 + = 6