Zwischen Geschichte und Brauchtum – Das Osterfest

  • Von Thomas
  • 15. April 2014
  • Kommentare deaktiviert für Zwischen Geschichte und Brauchtum – Das Osterfest

Nach der 40-tägigen Fastenzeit seit Aschermittwoch hat am vergangenen Sonntag die Osterwoche begonnen. Wir alle freuen uns nun auf die freien Tage, auf die Zeit mit der Familie und auf das gute Essen. Doch wisst ihr, warum genau wir Ostern überhaupt feiern?

frohe ostern 2

Photo credit: Dennis Skley / Foter / CC BY-ND 2.0

Ostergeschichte

Die Karwoche vor Ostern beginnt mit dem Palmsonntag. An diesem Tag soll der Bibel zufolge Jesus nach Jerusalem eingezogen sein. Der Donnerstag danach ist der Gründonnerstag, an dem die Christen dem letzten Abendmahl von Jesus gemeinsam mit seinen Jüngern gedenken. Er wurde dann von Judas verraten und auf Befehl von Pontius Pilatus am Karfreitag gekreuzigt. Nach drei Tagen ist er am Ostersonntag der biblischen Überlieferung nach von den Toten auferstanden. Die Zeit zwischen Karfreitag und Ostersonntag soll in Ruhe verbracht werden, da dies die Zeit der Grabesruhe ist.
Das Datum für Ostern variiert jedes Jahr. Es wird durch einen Mondkalender bestimmt und richtet sich nach dem ersten Sonntag nach dem Frühlingsvollmond.

Osterfeuer

Die Osterfeuer sind zu Ostern immer ein absolutes Highlight für Klein und Groß. Freunde treffen sich zu einem geselligen Glühwein oder Bier und genießen die erste Bratwurst im neuen Jahr. Im Vorfeld werden alte Weihnachtsbäume und Baumschnitte gesammelt, die dann in den Abendstunden herunterbrennen. Die Feuer werden aufgrund von unterschiedlichen Bräuchen entfacht. Ursprünglich wurde eine Kerze am Osterfeuer entzündet und von einem Priester in die dunkle Kirche getragen. Dadurch sollte Jesus als Licht der Welt versinnbildlicht werden. In manchen Regionen Deutschlands werden Puppen verbrannt, die entweder den Jünger Judas oder Hexen darstellen.

feuer

Photo credit: Jens Mayer / Foter / CC BY 2.0

Ostereier

Wir alle kennen die bunten Ostereier aus Schokolade, die es seit Wochen im Supermarkt zu kaufen gibt. Doch warum suchen Kinder zu Ostern Eier und warum bemalen wir sie im Vorfeld um das Haus und den Garten zu schmücken? Die Tradition kommt ursprünglich aus Armenien und wurde über den Mittelmeerraum nach Europa getragen. In Deutschland traten die ersten Ostereier erstmals im frühen 13. Jahrhundert auf. Eier sind in der christlichen Theologie das Symbol für die Auferstehung und die jungfräuliche Geburt.

Das gesamte Mietmeile-Team wünscht euch ein paar schöne Osterfeiertage!

Kommentare sind deaktiviert.