Der Frühling ist da – Nun wird’s Zeit für den Frühjahrsputz

Die Vöglein zwitschern, an den Bäumen wachsen erste Knospen und die Sonne kämpft sich allmählich durch den trüben Himmel. Nun wird es Zeit für den jährlichen Frühjahrsputz. Nicht nur das Haus wird jetzt geputzt und aufgeräumt, auch der Garten wird auf Vordermann gebracht. Wir haben für euch ein paar hilfreiche Tipps und Ideen gesammelt, wie man den Garten aus dem Winterschlaf holen kann.

Was jetzt zu tun ist – Hier einige Tipps zur Pflege des Gartens

Wie es im eigenen Garten im Frühjahr aussieht, hängt natürlich vorrangig davon ab, wie viele Aufräumarbeiten man im Herbst noch erledigen konnte, bevor der Wintereinbruch kam. Verbliebene Beete kann man beispielsweise mit einer Gartenfräse abräumen und so für die nächste Saat vorbereiten. Jetzt ist auch die richtige Zeit verwachsene und abgestorbene Sträucher zurückzuschneiden. Um die abgeschnittenen Äste später als Mulch auf den Beeten zu verstreuen, kann man sich einen Häcksler mieten. Mit dieser Extraportion an Nährstoffen werden die Pflanzen gedüngt und versorgt. Ein guter Start in das neue Gartenjahr steht nun nichts mehr im Wege.

6024761283_b97e8b6b05_b

Photo by Maja Dumat / flickr.com

Gartenteichbesitzer sollten jetzt damit anfangen, mithilfe eines Teichschlammsaugers diesen von überflüssigem Schlamm und Blättern zu befreien. Nur so haben die Bewohner und Pflanzen des Teiches wieder genügend Luft zum Atmen und einen sauberen Lebensraum. Im Frühjahr sollte man außerdem dem Rasen einen frischen Schnitt verpassen. Mit einem Vertikutierer wird der Rasen von lästigem Moos und Unkraut entfernt. Nach Reinigung des Rasens erstrahlt dieser wieder in einem sauberen und frischen Grün. Um einer teuren Neuanschaffung für die Pflege des Rasens zu vermeiden, kann man einen Vertikutierer oder einen Rasenmäher mieten und ihn nach Gebrauch wieder zurückgeben. So erspart man sich auch die Einlagerung für das Gartengerät.

Gartenwege und Terrassenfliesen polieren – welches Gerät eignet sich am besten?

Den Garten selbst muss natürlich nicht putzt werden. Was jedoch nach dem Winter häufig an Schönheit verloren hat, sind Gartenwege und Terrassenfliesen sowie Wintergärten. Hier gibt es einige Möglichkeiten, um Abhilfe zu schaffen. Mit einer Kehrmaschine befreit man zügig alle Wege, Fliesen- und Pflasterböden von unnötigem Schmutz. Für hartnäckigeren Schmutz bleibt sollte man auf Reinigungsmaschinen zurückgreifen. Ein Dampfreiniger reinigt so einiges, das man nicht so einfach mit der Hand säubern kann. Gerätschaften für den Garten zu kaufen, ist oft eine teure Angelegenheit. Glücklicherweise kann man für einen begrenzten Zeitraum größere Gartengeräte mieten und so im Vergleich zum Kauf sehr viel Geld sparen.

Schreibe einen Kommentar


3 + = 11